Ein Mops erobert Bücherregale und Leserherzen

Schlagwörter

, ,

Eddie der Mops – inzwischen ist dieser Mops nicht nur ein bekannter und gefragter Mopsratgeber, nein Eddie profiliert sich auch stetig besser als mopsiger Philosoph.
Seitdem Frauchen die neue Folge der Mopsmonologe beinahe verschlungen hat, darf ja nun auch Herrchen einen lesenden Blick in die Mopsgedankenwelt von Eddie wagen.
Natürlich haben wir Lilly und Spike, Frauchen dabei wo immer es ging über die Schulter geschaut, um somit aus nächster Nähe, an den tiefsinnigen Gedanken von Eddie teilhaben zu können. An das Buch selbst ließ uns ja bisher keiner heran. Herrchen sagte, er will auch einmal vor uns wissen, was in der Mopswelt so gedacht wird. Dabei braucht der doch nur uns zu fragen, wir würden ihn schon aufklären.
Tzz, Menschen halt
Aufklären – genau das ist es, was EddieMops macht. Eddie ist sozusagen ein richtiger und nun auch schon gestandener ErklärMops. Wenn es auf dieser Welt doch nur mehr EddieMöpse gäbe

Advertisements

Gibt es auch „mopsige“ Biere?

Schlagwörter

, , , , ,

Möpse sind ja sehr clevere Gesellen. Erst vor einigen Tagen hat ja der nun schon recht bekannte Mopsmonologe schreibende EddieMops, erfolgreich seine Gehaltsverhandlungen beenden können: Zwei Würstchen bekommt Eddie nun pro Tag! Immerhin, Eddie ist bereit mopsiger Autor von 2 Büchern. Wenn das erst einmal Schule macht unter uns Möpsen….

mopsigerAbt_BlackDa bei uns Herrchen und auch Frauchen gern einmal einen Schwarzen Abt trinken – neben einem guten Schluck Wein, kaufen die Beiden recht selten andere Getränke – dachten wir heute über ein mopsiges Bier nach. Ein Etikett für eine solche Art der Kehlkopfbefeuchtung für Mopsfreunde, haben wir schon einmal versucht zu kreieren. Ob es aber auch auf eine Flasche geht? Herrchen hat ja da so seine Ideen, wenn es um das ausprobieren von gewissen Dingen geht. Mopsiges Bier gibt es nicht? – wir würden es daher lieber nicht verwetten wollen. Und wenn dann noch auf den Flaschen unser Etikett …

Schlaf-Wetter

Schlagwörter

, , ,

SchlafwetterAlso was das soll, würden wir nun auch gern einmal wissen: sooo nass und kalt und nebelig…  Wer geht da schon freiwillig raus? Bei einem solchen blöden Wetter schickt man ja nicht mal einen Menschen vor die Tür und erst recht eben keinen Mops, oder? Da macht selbst das Toben im Laub dann ja gar keinen Spass mehr. So bleibt uns dann auch nichts anderes übrig, als eben den halben Tag zu schlafen.
Entsprechend schnell sind wir auch beim Gassigehen. Spiky geht vielleicht 10 Meter vom Haus weg und Lilly lässt sich von Herrchen auch nur zu einer „kleinen Rennrunde“ von maximal 100 Metern überreden. Danach geht es aber ganz super fix wieder die Treppen hoch und ins Körbchen oder auf das Mops-Sofa. So hält Mops es dann auch aus.

Weil es ja nun Herbst ist

Schlagwörter

, , , , , ,

Kaputzenjacke_mopsgeschichtenKomisch sind sie ja schon manchmal diese Menschen. Ja – Nein – Vielleicht – Naja, aber… Ehe die sich so entscheiden. Für uns Möpse ist die Sache klar: wenn es uns draußen zu kalt ist, dann drehen wir einfach vor der Tür wieder um.  Vorher kurz in der Büschen am Haus das Beinchen gehoben oder auf der kleinen Wiese hingehockt. Fertig. Irgendwann am Tage wird es ja auch wärmer und heller als morgens um 5 oder abends um 9 –  da kann man ja die anderen Geschäfte auch erledigen. Und zu diesen Zeiten, also wo es heller und wärmer ist, da geht dann auch das Frauchen mit uns raus.
Herrchen macht ja immer früh oder spät am Abend eine Runde mit uns zusammen oder einem von uns. Also genau dann, wenn es nun schon kälter und auch immer dunkel ist. Damit er es dann auch warm hat, hat er sich diese neue Jacke gemacht. Extra für uns hier, steht ja auch hintendrauf sagt er. Keine Ahnung ob das stimmt, die Menschensprache können wir ja nicht so richtig lesen. Aber da er sonst auch nicht schwindelt, glauben wir es ihm mal, denn da ist ja auch wirklich was hinten auf der Jacke drauf.
Und weil es nun im Herbst eben manchmal schon so kalt und nass draußen ist, sollten auch wir jeder eine neue Jacke bekommen. Aber erst einmal wollte es Herrchen mit den alten Jacken probieren – konnte er ruhig, wir wollen die sowieso nicht. Also sind wir ausgebüxt. Hat er somit nicht geschafft, uns die dummen Dinger anzuziehen. Und wenn dann hätten wir uns die auch wieder selbst gegenseitig ausgezogen. Schließlich sind wir in der Mehrzahl und er ist nur allein. Na mal ehrlich: Mops mit Jacke – sieht doch doof aus, oder? Wozu pflegen wir sonst unser Fell ? Außerdem, wenn wir beim Gassigehen erst mal richtig los legen, dann wird uns auch vom schnellen Laufen warm. Nur diese doofe Leine hindert uns immer daran. Ist also kein Wunder, dass den Menschen dann kalt ist, wenn sie nicht so schnell laufen wie wir… Daher brauchen die Menschen dann im Herbst eben auch eine Jacke.