Schlagwörter

, , , , ,

frontcover_Die Spike StoryEs ist jetzt eine Woche her, als es los ging: Bei unserem Spike kam aus dem Maul und der kleinen Mopsnase Wasser und Erbrochenes. Spike kollabierte und es begannen 48 Stunden, in denen wir gemeinsam mit unserem Tierarzt, um das Leben des kleinen Vierpfotlers rangen. 48 Stunden voller Tränen, Bangen und sehr wenig Schlaf, in denen Spike so gut wie überhaupt nicht reagierte, kaum ansprechbar war,  Nahrung und Wasser über lange Strecken verweigerte. Eine Zeit, in der auch unsere Mopsdame Lilly vor Sorge sehr gestresst war.

Es folgte eine Woche mit zwei Plänen zur Stabilisierung von Spikes Zustand. Eine Woche mit wenig Schlaf, aber mit einen Ende, für das sich alles gelohnt hat: Spike ist „über’n Berg“, er ist aber nicht vollkommen Gesund. Richtig Gesund wird er wohl nie sein, aber er beginnt wieder gemeinsam mit seiner Freundin Lilly mopsfidel zu sein. In einiger Zeit, wird es nur eine Woche gewesen sein. Eine unter vielen. Eine Woche aber, in der sich vieles (ver)änderte.

Advertisements