Schlagwörter

, , ,

SchlafwetterAlso was das soll, würden wir nun auch gern einmal wissen: sooo nass und kalt und nebelig…  Wer geht da schon freiwillig raus? Bei einem solchen blöden Wetter schickt man ja nicht mal einen Menschen vor die Tür und erst recht eben keinen Mops, oder? Da macht selbst das Toben im Laub dann ja gar keinen Spass mehr. So bleibt uns dann auch nichts anderes übrig, als eben den halben Tag zu schlafen.
Entsprechend schnell sind wir auch beim Gassigehen. Spiky geht vielleicht 10 Meter vom Haus weg und Lilly lässt sich von Herrchen auch nur zu einer „kleinen Rennrunde“ von maximal 100 Metern überreden. Danach geht es aber ganz super fix wieder die Treppen hoch und ins Körbchen oder auf das Mops-Sofa. So hält Mops es dann auch aus.

Advertisements