Schlagwörter

, , , , , ,

Kaputzenjacke_mopsgeschichtenKomisch sind sie ja schon manchmal diese Menschen. Ja – Nein – Vielleicht – Naja, aber… Ehe die sich so entscheiden. Für uns Möpse ist die Sache klar: wenn es uns draußen zu kalt ist, dann drehen wir einfach vor der Tür wieder um.  Vorher kurz in der Büschen am Haus das Beinchen gehoben oder auf der kleinen Wiese hingehockt. Fertig. Irgendwann am Tage wird es ja auch wärmer und heller als morgens um 5 oder abends um 9 –  da kann man ja die anderen Geschäfte auch erledigen. Und zu diesen Zeiten, also wo es heller und wärmer ist, da geht dann auch das Frauchen mit uns raus.
Herrchen macht ja immer früh oder spät am Abend eine Runde mit uns zusammen oder einem von uns. Also genau dann, wenn es nun schon kälter und auch immer dunkel ist. Damit er es dann auch warm hat, hat er sich diese neue Jacke gemacht. Extra für uns hier, steht ja auch hintendrauf sagt er. Keine Ahnung ob das stimmt, die Menschensprache können wir ja nicht so richtig lesen. Aber da er sonst auch nicht schwindelt, glauben wir es ihm mal, denn da ist ja auch wirklich was hinten auf der Jacke drauf.
Und weil es nun im Herbst eben manchmal schon so kalt und nass draußen ist, sollten auch wir jeder eine neue Jacke bekommen. Aber erst einmal wollte es Herrchen mit den alten Jacken probieren – konnte er ruhig, wir wollen die sowieso nicht. Also sind wir ausgebüxt. Hat er somit nicht geschafft, uns die dummen Dinger anzuziehen. Und wenn dann hätten wir uns die auch wieder selbst gegenseitig ausgezogen. Schließlich sind wir in der Mehrzahl und er ist nur allein. Na mal ehrlich: Mops mit Jacke – sieht doch doof aus, oder? Wozu pflegen wir sonst unser Fell ? Außerdem, wenn wir beim Gassigehen erst mal richtig los legen, dann wird uns auch vom schnellen Laufen warm. Nur diese doofe Leine hindert uns immer daran. Ist also kein Wunder, dass den Menschen dann kalt ist, wenn sie nicht so schnell laufen wie wir… Daher brauchen die Menschen dann im Herbst eben auch eine Jacke.

Advertisements